Ein Spaziergang am Ottensteiner Stausee

Am Samstag hat es uns in die Natur hinaus gezogen. Gut eingepackt – es zwar zwar schön, aber ziemlich windig – haben wir eine Runde am Ottensteiner Stausee gemacht. Genau genommen am Ufer des Purzelkamps entlang.

Es war einer unserer “kleinen” Spaziergänge – also 4 Stunden, inkl. unserer “das sieht fast wie ein Weg aus”-Abschneider.

Wunderschön ist es dort, trotz Wochenende war außer uns niemand unterwegs, die Natur strahlt in allen Farben, Schwammerl in Form von Schopf-Tintlingen und Goldröhrlingen gibt es auch noch, und natürlich die wildesten Gesteinsformationen.

In Rastenfeld haben wir auch wieder ein gutes Gasthaus gefunden, wo wir uns mit Malakov-Torte gestärkt haben.

Schön war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.