Archiv der Kategorie: Tarmanor

Berichte aus Garmanns

Trossfeier in Garmanns 2018

Das Geburtstagsfest in Garmanns hat ja inzwischen Tradition. Und auch diesmal war es wieder ein sehr gelungenes Fest. Mit gutem Essen, und vielen guten Freunden, die zum Teil sogar aus Südtirol und Deutschland angereist sind. 

Logistisch war es wegen der Unterbringung schon grenzwertig, und ich bekam auch eine Beschwerde das die eine Gea-Liege naja zum Übernachten nur bedingt geeignet wäre…egal, alle haben es überlebt, und es hat Spaß gemacht. 4

Nächstes Jahr gerne wieder. 

 

Fernseherstaffelei

Aus dem Nachlass meiner Mutter habe ich eine alte Staffelei. Etwas ramponiert, und sicher nicht für den mobilen Einsatz geeignet da relativ schwer. Was tut man mit so einem Ding?

Nun, z. B. montiert man einen Fernseher drauf, versteckt eine Steckerleiste dahinter, bringt einen kleine Bose-Lautsprecher oben an und stellt den DVD-Player unten rein. 

Schon hat man ein stylisches System, noch dazu drehbar.

Als Erweiterung plane ich noch eine einhängbare Platte wo dann auch noch ein Mini-PC-System und der Umschalter für den HDMI-Eingang (der Fernseher ist nicht der Neueste) Platz haben.

Garmanns – Kleinigkeiten

Nun, große Sprünge sind heuer ja nicht mehr drin (aber es reicht ja ohnehin was da alles geschehen ist) – daher Zeit für Kleinigkeiten. 

Für den Abschluss der Terrasse hat noch der Fußabstreifer gefehlt, einerseits mit einem Rahmen, andererseits mit Unterstützung darunter damit sich das Gitter nicht im Wasserabfluss durchbiegt. 

Dann eine Abschlussleiste ans Holzhaus, plus natürlich die – jetzt auf zwei Stufen verkürzte – Stiege. Der Handlauf ist jetzt nicht mehr nötig, so kurz wie das jetzt ist. 

Nachdem das Pelletsregal ins Holzhaus übersiedelt ist musste unten neuer Stauraum her – über Willhaben hat sich ein Schiebetürkasten gefunden der genau (und wie genau) passt – höher gemacht und etwas renoviert haben wir ihn auch. 

An der Holzhaus-Tür ist jetzt auch ein Griff dran, und ein kleiner Riegel außen damit der Wind die Tür nicht aufdrücken kann, sowie ein Haken fürs Lüften. 

Garmanns – Der Terrassenbelag

Es war ja alles nicht so einfach. Die Terrasse war jetzt endlich halbwegs am richtigen Niveau, aber um die Sache ordentlich abzuschließen waren noch zwei Schritte nötig: 

Die Terrasse dicht zu versiegeln, und einen Belag drauf damit a Ruhe ist. Entschieden hab ich mich letztendlich für Granit. Erstens sind wir im Waldviertel, zweitens brauch ich da keine Sorgen wegen Absplitterungen bei den Fliesen machen. Und rutschfest ist er auch noch. 

Nicht ganz hold war uns (also eigentlich Roland von schnellundzuverlässig.at und seinen Mannen) wieder mal das Wetter. Eigentlich hätte die Sache in 3 Tagen erledigt sein müssen, so musste immer wieder unterbrochen, abgedeckt und zeitweise auch das Wasser abgesaugt werden. Aber – jetzt ist die Terrasse endlich fertig, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Fußabstreifer fehlt noch, und für den Lichtschacht muss ich einen neuen Rahmen basteln, aber das sind Kleinigkeiten. 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meinen Vater, der die schnelle Abwicklung überhaupt erst möglich gemacht hat.