Archiv der Kategorie: Townhouse

Nachdem sich auch in Wien wieder etwas tut gibt es jetzt einen Platz für neue Dokus

TH – Balkon

Ostern….fiel sozusagen aus. Und weil ich ja eigentlich jetzt permanent in Garmanns bin waren die Pflanzen in Wien arm dran….und der Balkon hat schon etwas vergammelt ausgesehen. 

Also hab ich zu Ostern dort mal sauber gemacht, und gleich bis auf 3 Stück alle Überlebenden nach Garmanns gebracht. Ob der Rest es überstehen wird? Mal sehen, irgendwann muss ich dann ja doch wieder mal rein, nur dass es so lange dauert….damit hab ich im Inneren nicht gerechnet. 

TH – Badkeramik und mehr

Nach den kleinen Rückschlägen mit den Fliesen stand ich jetzt eines Abends an dem Punkt: Womit mache ich weiter?

Für das Malen oben brauche ich Zeit. Auch wenn ich gerne zuest male: der Boden sollte zuerst gemacht werden weil es da stauben wird, sonst ist die neue Malerei gleich wieder dreckig. Und ich hab kein Waschbecken und keine Zeit.

Letztendlich habe ich mich entschieden: nach dem Boden muss ich sowieso alles noch mal putzen. Fürs Malen muss ich sowieso alles abdecken. Beides wird nicht heute und nicht gleich morgen passieren (ach ja, und vor dem Malen muss ich mich noch um die Elektrik kümmern, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind dauert das doch wahrscheinlich einen Tag). Alsoo…..hab ich mal alles montiert. 

Die gute Nachricht der Waschbecken-Wand war: da ist eine Holzplatte dahinter, zumindest in dem Bereich, und ca. 3cm dick. Also stabil genug um ein Waschbecken ordentlich zu montieren. Die schlechte Nachricht: der linke Dübel  ist trotzdem aus der Wand gewandert. Also hab ich den schnell mal einzementiert. Hoffentlich hält er jetzt, am Sonntag werde ich das mal ordentlich anziehen. Sonst greife ich doch auf Schiffsanker zurück…

Schnell montiert waren der tolle Rollenhalter, für den war der restaurierte Knopf. Die Duschwand finde ich toll, allerdings etwas umständlicher als der Vorhang den ich früher hatte. Der “neue” Klodeckel (hier habe ich einen alten High-End-Deckel mit neuen Scharnieren aufgerüstet) macht sich jetzt sehr gut. Eigentlich reicht es schon mit dem Vintage-Mix, aber eigentlich hätte ich noch gerne den Spülkasten auch passend. Keine Überraschung und easy war die Konsole, die war ja schon mal zwischendurch drauf weil ich neugierig war. 

Jetzt schauen wir mal wie ich mit der Zeit zurande komme, im Gästezimmer wartet ja immer noch der Vorhang auf die Näharbeiten…

TH – Böse Überraschungen

Im Townhouse möchte ich ja die Kombination: moderne Fliesen/Mid Century Porzellan ausprobieren, aber selbst bei so kleinen Änderungen gibt es mitunter böse Überraschungen: z.B. wenn man einfach ein Waschbecken (das ohnehin einen Pecker hatte)  austauschen will.

Also eigentlich eine Arbeit für einen Abend: Waschbecken weg, Träger rausschrauben, neue Träger reinschrauben weil das alte Becken einen größeren Abstand hat, montieren, fertig, Oder? 

Man montiert unten alles ab,  baut eine literarische Stütze, löst die Schrauben, zieht……und nichts passiert.

Weil das Waschbecken vollflächig mit Silikon an die Wand geklebt wurde. Und mit etwas Druck/Zug (Spachtel reinfahren brachte Original nix weil nur auf einen Zentimeter)  kommt das alte Waschbecken endlich….mit den Fliesen.

Zum Glück hab ich noch ein Paket der alten Fliesen noch gefunden, und mit der Fein/Bosch war es relativ einfach den alten Fliesenkleber zu entfernen.

Aber hust/nieß…..eigentlich war Fliesenlegen nicht geplant. Jetzt verzögert sich alles, weil: fliesen -trocknen lassen, ganz wichtig wo nachher etwas drauf drückt – neu verfugen – trocknen lassen….s.o 

Dann kann ich endlich die Löcher für die neue Verankerung machen..

TH – Das Regal

Mein neues Gästezimmer ist ja schön, aber etwas hat gefehlt: ein passendes Regal hinter der Couch/dem Bett. 

Warum? Primär damit das Bett nicht nach hinten an die Heizung wandert wenn man sich mit Schwung setzt. Sekundär weil das Zimmer schon etwas zu überlastig kühl in blau und weiß war…da musste etwas Farbe rein.

Problem: der Abstand zwischen Wand und Heizung ist etwa 145cm – etwas mit 140 würde sich anbieten. Nur – 140 ist offenbar kein Maß wie 60er Schritte….also ich habe nix gefunden.

Egal…dann machen wir uns das selbst. Abgesehen davon das ich ein (zugeschnittenes) Brettt wieder umtauschen musste weil da der Abrichthobel eine schöne Furche reingezogen hat ist es doch easy so ein Regal zu lackieren (Sonnenblumengelb) und zusammen zu schrauben. 

Noch wirkt das auf den Bildern etwas neutral, mit einigen Büchern drauf schaut das schon anders aus – aber ich hab ja keine Eile und warte jetzt noch bis der Lack wirklich durch getrocknet ist.