TH – Die Bar

“Die Kunst der Restaurierung ist es einen Zustand wiederherzustellen als ob ein Möbelstück nie verändert wurde. Das heißt auch die altersbedingten Veränderungen mit ein zu beziehen.”

Ich habe ja den tollen Mid-Century Wandverbau in der Wohnung belassen. Und restauriert. Das letzte Tüpfelchen auf dem i war die darin befindliche Bar wieder zu reinigen,  und, damit das auch einen Zweck erfüllt, und weil ich ohnehin über einen großen Fundus an Gläsern verfüge, auch brauchbar zu bestücken. 

Der trinkbare Inhalt wird sich an den künftigen Benutzern orientieren…

TH – Terrasse

Bis jetzt war ich ja primär drinnen unterwegs. Aber ich hab ja auch noch eine Terrasse. 

Nachdem alle alten Töpfe und Balkonmöbel weg waren, bis auf den Bambus, den lass ich,  hat man allerdings gesehen wie mies die aussieht.  Hier waren härtere Bandagen notwendig, also mal den Kärcher auspacken. 

Auch wenn die Wände einen neuen Anstrich vertragen – und bekommen werden (mit dem Kärcher hätte ich auch gleich die Nachbarn eingesaut, das wäre nicht so gut gekommen) – der Boden ist wieder einwandfrei geworden. 

Und eine gute Beleuchtung hab ich bei der Gelegenheit auch gleich montiert.

TH – Wohnzimmer und Vorhänge

Irgendwann – auch wenn ein komplette Renovierung lange dauert – kommt der Moment wo man den meisten Dreck wieder aus der Wohnung draußen hat (Staubwischen ist immer noch angesagt) und man wieder mit der Einrichtung beginnen kann. Weil bis auf den Fliesenspiegel in der Küche keine groben Arbeiten mehr anstehen, und da werde ich nicht mehr viel Schmutz machen. 

Zeit es etwas wohnlicher zu machen, Möbel rein zu stellen und endlich die Vorhänge zu nähen, auch oben für das Schlafzimmer. 

TH – Abfluss Badewanne

Manchmal kommen unerwartete Arbeiten dazwischen.  Auch wenn ich schon alle Anschlüsse und Armaturen im Bad getauscht hatte, den Abfluss hab ich nicht angerührt weil der hat einfach funktioniert. 

Umso größer die Überraschung als der Deckel des Abflusses plötzlich nicht mehr aufging – und ich dann den Drehknopf in der Hand hatte. 

Aber alles kein Problem, kurzfristig einfach eine neue komplette Abflussgarnitur besorgt und eingebaut. Ist keine Hexerei.  Und damit ist das auch gleich alles sauber und neu. Nur das Ausschöpfen der Wanne vor Beginn war mühsam.

TH – Wohnzimmerboden

Wenn man nicht so genau hingesehen hat war das relativ billige Laminat im Wohnzimmer ja eh ok.  Aber es waren einige Pecker drinnen, und die kann man grad bei Laminat schlecht ausbessern. Als die Fläche auch mal frei war konnte man aber auch die Trampelpfade deutlich erkennen, also die stärker beanspruchten Bereiche, und auch genau wo Teppich lag und wo die Sonne wüten konnte. 

Da ich schon im Rest der Wohnung überall Echtholz-Parkett verlegt hab – warum jetzt beim Wohnzimmer eine Ausnahme machen. Außerdem hatte ich die Fliesen im Küchenbereich schon darauf nivelliert, es war also eh schon geplant. Und jetzt ist das stimmig mit dem Rest der Wohnung. Vorteil hier war: ich musste nicht extra nivelieren weil ich das seinerzeit schon für das Laminat gemacht hatte. 

TH – Küche fertigstellen

Ein paar Teile haben an der Küche ja noch gefehlt. Ich mag den Elch, aber für “komische” Maße muss man trotzdem zum Tischler gehen. 

Wie für das Türl über dem Kühlschrank, da komm ich mit den fertigen nicht hin, oder rechts vom Kühlschrank wo ich grad mal 23×30 Platz hab. Mit einer Spezialanfertigung war das aber kein Problem, und sie hat auch auf Anhieb gepasst. Und ich hab jetzt noch eine zusätzliche Lade über den Mistkübeln eingefügt, was sehr praktisch ist. 

Mein Esstisch – eigentlich war der schon fertig. Aber ich hab alles zu filigran dimensioniert, bzw. nicht einberechnet wie stark die Scherwirkung durch die Hairpin-Beine ist. Jedenfalls hat sich trotz des Rahmens drunter die Platte durchgebogen. Schluss mit Lustig, ein nettes geschweißtes Doppel-T drunter und a Ruh ist. 

Die andere Sache war die Arbeitsfläche. Ich hatte jahrzehntelang immer eine billige Platte, und man hat es ihr angesehen.  Schlecht zu reinigen, Kratzer, mjäh. 

Wenn ich also schon alles neu und gut mache…..langer Rede kurzer Sinn: Keramik. Ich werde zwar auch darauf nicht direkt schneiden, aber da geht nix rein, und die Platte zu zerkratzen wird schwierig. Sie wird sich auch nicht auf der Unterseite durch die Dämpfe von Backrohr oder Geschirrspüler aufwerfen, und das hat meine alte Platte trotz aller Vorsicht und montierten Leisten gemacht.  Die Kosten sind allerdings entsprechend…

Bist du mit der Verwendung von Cookies einverstanden?<br>Die Zustimmung ist optional, ohne Cookies sind aber einige Funktionen der Seite blockiert. Mehr Info?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen