Trockentrenntoilette

Was ist es?

Trockentrenntoiletten basieren darauf dass die festen und flüssigen Ausscheidungen getrennt werden. Weil die flüssigen Bestandteile den meisten “unguten” Geruch produzieren, der “feste” Teil relativ einfach mit einem entsprechenden Bindemittel neutralisiert werden kann. 

Wozu baut man sowas?

Ich hab mir sowas aus zwei Gründen gebaut: einerseits als transportable Version für die MIttelalterlager, oder fürs Camping allgemein. Andererseits für die Momente wo entweder Strom oder Wasser für die normale Toilette weg sind. Was in Garmanns Beides, durch Eissturm oder leere Brunnen schon aufgetreten ist. 

Was ist das Schwierigste dran?

Die Schale um den flüssigen Teil aufzufangen. Zwar gibt es im Internet für fixe Installationen passende Teile zu kaufen, für eine transportable Lösung hab ich einen Trichter vom Elch genommen und mit der Heissluftpistole umgeformt, was beim ersten Versuch zu Bruch geführt hat.. aber V3 ist bereits in Arbeit. Ausständig ist allerdings der Versuch ob die jetzige Variante auch für das andere Geschlecht praktikabel ist, sonst muss dass noch mal zurück in die Werkstatt

Wie gut funktioniert es?

Theorie ist eines, Praxis etwas anderes. Ist es wirklich geruchsfrei wie auf x-Internetseiten behauptet? Nein! Ich habe als Bindemittel Holzspäne benutzt, nach einer Woche im Haus hängt trotzdem ein leiser Holz/Sch—- Geruch in der Luft. Wenn die Entsorgung über den Misthaufen stattfindet muss man kompostierbare Kunststoffsackerl verwenden, Und da ist eine Woche das Maximum. Entsorgt man über den Mistkübel ist Katzenstreu eine überlegenswerte Alternative. 

Meine tragbare Variante ist klein. Dementsprechend auch der (Scheibenwasch-)Kanister für die flüssigen Bestandteile. Geht wenn man entsprechend ausleert, Für eine längerfristig brauchbare Variante wären 10l das Minimum, dann muss man nicht täglich ausleeren. 

Der Tross baut einen Stall

Über die letzten Jahre hab ich ja auch feststellen müssen: manchmal kommst ohne Freunde ned aus. 

Also baut der Tross mit vereinten Kräften beim Wolli und seiner Janette einen Stall. Mit Martin Hrovath als beste manuelle Mischmaschine, und meinen blöden Einfällen wie man so eine Holzkonstruktion hochzieht. A bissi spät im Jahr sind wir allerdings, warm anziehen war angesagt.

Elektroautowahnsinn

Ich hab mich ja schon einmal kritisch über Elektroautos geäußert. Zuletzt einfach deshalb weil meiner Ansicht nach zuviele Fragen zu dieser Technologie einfach nicht geklärt sind, von der Herstellung bis zur Entsorgung. 

Unabhängig davon war mein größter Kritikpunkt das Gewicht der Fahrzeuge. Egal wie der Antrieb ist – Masse zu bewegen benötigt Energie. Je mehr Masse – desto mehr Energie. Schon beim letzten Mal war es mir nicht ganz eingänglich das ein winziger Renault Zoe fast 2 Tonnen auf die Waage bringt.  

Dann fiel mir neulich dieser Artikel in die Hände, wo freudig berichtet wurde das Audi auch eine E-Version auf den Markt bringen wird. Hier sind wir bei einem Leergewicht von 2,5t, alleine di e Batterien wiegen angeblich 700kg. Geht’s noch? Vor Jahrzehnten war das bei einem Peugeot 205 schon das Leergewicht des Fahrzeugs! Natürlich, im Laufe der Jahre hat sich viel verändert, was die Sicherheit der Fahrzeuge betrifft zum Positiven. Auch ein herkömmlicher Benziner kommt kaum mehr unter 1,4t daher, und ich möchte diese Verbesserungen an der Sicherheit nicht missen. Ob alle restlichen Assistenzsystem wirklich nötig sind – darüber kann man diskutieren. 

Aber damit Elektrofahrzeuge wirklich eine positive Entwicklung werden – muss meiner Ansicht nach zuerst mal das Gewicht runter. Weil auch die nötige Energie kommt nicht einfach aus der Steckdose. 

Waldviertel, Outdoor, Handwerk, und Mittelalter

Bist du mit der Verwendung von Cookies einverstanden?
Die Zustimmung ist optional, ohne Cookies sind aber einige Funktionen der Seite blockiert. Mehr Info?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen