Garmanns – Lackierbox

Auch wenn es bisher doch etwas zu kalt war, ich hab vor einige Dinge, vor allem Möbel, zwecks Restaurierung in nächster Zeit zu Lackieren. Das hab ich zwar im Kleinen in den letzten Jahren auch schon gemacht, aber nicht immer mit guten Ergebnissen: Drinnen in der Werkstatt ist immer etwas Staub. Draußen wirbelt ein kleiner Windstoß alles Mögliche auf, und bei wasserlöslichen Lacken reicht schon ein kurzer Nieselregen um Flecken zu verursachen. 

Zeit für eine Lackierbox. Für meine Bedürfnisse muss es nichts stabiles sein, ein Holzrahmen mit Malerfolie reicht völlig. Und es muss zerlegbar sein, also Teile die ich auch wegräumen kann wenn ich sie nicht brauche. 

Nebeneffekt der Malerfolie: die ist statisch und fängt den beim Aufstellen möglicherweise vorhandenen Staub ein.  Erste Versuche waren sehr erfolgversprechend. Sturm darf allerdings trotzdem keiner sein….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.