Archiv der Kategorie: Allgemein

Kai Korbing Bürosessel Restaurierung

Ich hab ja ein Faible für die 60er~70er Jahre. Als mir dann dieser Bürosessel unter die Finger kam war klar – der wird hergerichtet. 

Nur: Polster gab es keinen, und der Fuß und die Rollen waren fast schwarz angelaufen. 

Den höhenverstellbaren Fuß hab ich selber in den Griff bekommen, beim Fuß und den Rollen musste eine professionelle Firma ran die den aufpoliert, frisch anodisiert und die Rollen neu verchromt hat. Jetzt kann man sich fragen – zahlt sich das aus? Ja, weil die Qualität des Materials so hochwertig ist. 

Ein neuer Polster für die Sitzfläche war dagegen praktisch kein Problem, nur ist es heute gar nicht so einfach einen passenden orangen Möbelstoff aufzutreiben. 

Vintagelampen

Ein bisschen hab ich ja ein Faible für alte Lampen. Nun sind zwei schöne Stücke in meine Richtung gewandert. 

Einmal eine typische 50er-Jahre Lampe, in Orange-Gelb gehalten, wenn die verwendete Birne nicht zu grell ist macht sie auch ein sehr angenehmes Licht. 

Die zweite stammt irgendwo aus den 30er-50er Jahren, im Art-Deko-Design mit blattförmigen verchromten Armen, angenehm leicht beige gehaltenen Gläsern und der typischen Fransen-Quaste. Anfangs sah das Chrom nicht so gut aus, aber mit etwas Politur kam der alte Glanz wieder zum Vorschein. 

Beide Lampen hab ich natürlich neu verkabelt. Angesichts der früher verwendeten Drähtchen ein Muss, und Erdung war da auch noch nicht einmal vorgesehen…

Internes Fest Purgstall 2021

Schön war es wieder mal am internen Fest in Purgstall. 

Und wie schon im letzten Jahr stand alles wieder unter dem Motto “Essen, Essen, Essen”. Ob es ein köstliches Kaninchen und etwas Parmaschinken war, das berühmt-berüchtigte Kochduell (Nina wurde wieder glorreiche 2.) oder noch ein Gulyas von mir zum Drüberstreuen….hungrig sind wir nicht nach Hause gegangen.

Und lustig war es auch wieder. 

Garmanns – Hobelbank

Als mir eine alte Hobelbank angeboten wurde konnte ich nicht nein sagen. Ich konnte sie zwar nicht vom Carport runter tragen, aber da war sie mal. Und nachdem letztes Wochenende Wolli wieder mal zu Besuch kam hatte ich endlich Hilfe. Zuerst wollte ich sie nur in die Werkstatt lehnen – aber dann haben wir sie gleich gereinigt, die morschen Füße neu gebaut, und die ersten Reparaturen am beschädigten Mechanismus begonnen. Es sind zwar noch einige Arbeiten nötig bis das Ding wieder voll funktionstüchtig ist, aber der Anfang ist gemacht, den Rest schaffe ich auch noch.