Garmanns – Pi Medienserver

In den Weihnachtsfeiertagen hatte ich endlich mal Zeit wieder mal mit Computern herumzuspielen. Das neue Spielzeug ist ein aktueller Raspberry Pi, damit  der Laptop der hier immer am Fernseher gehangen ist wieder für andere Arbeiten frei ist. 

Drei Dinge  soll der Kleine in Zukunft erledigen: Einen Webbrowser um Internet-TV zu streamen, ein Bildbetrachter damit ich mir Fotos auch in groß ansehen kann, und meine alte Musiksammlung im Netzwerk bereitstellen. Die Installation war bis auf ein paar Tücken problemlos. Chromium am Raspi braucht etwas Unterstützung beim DRM um z.B. Amazon Prime nutzen zu können, und der DLNA-Server muss etwas zeitverzögert starten damit der USB-Stick mit der Musik auch bereit ist. Und das Bild an den Fernseher anpassen war mit etwas herumprobieren verbunden bis es gepasst hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.