Machete

Sie nannten ihn Machete….

Ok, eigentlich ist es ein lieber Bürokollege gewesen der mit so einem Teil durch das Dickicht auf seinem Grund hirschen will. Aber mit dem – nennen wir es mal – sehr preisgünstigen Outfit nicht einverstanden war.

Gesagt, getan, neuer Griff aus gut abgelegenem Ahornholz angefertigt, und eine feine weinrote Lederscheide genäht – und schon kann er sich überall, sogar auf einem Mittelalterfest damit blicken lassen.

Von mir einen Gruß an den Dschungel 😉

Zeltumbau 2013

Langsam geht’s daran die Mängel an meinem Zelt zu beheben. Vorn hat es konstruktionsbedingt immer reingeregnet, mir alleine war es auch ziemlich egal ob es zieht – jetzt wollen wir es etwas gemütlicher haben.

Also zuerst mal an den Seiten und vorne neue Stangen rein damit das Zelt bei Regengüssen nicht durchhängt. Eine zusätzliche (verschiebbare) Querstange dient als Aufhängung für einen Vorhang. Dahinter verstecken wir unser (breiteres) Bettchen und alles was sonst nicht so ganz “A” ist. Davor bleibt genug Platz für Kisten, Hackstock, Holztisch damit wir auch Sitzgelegenheiten haben die herzeigbar sind.

Ein Querstreifen oben und Verblendungen wo die Seitenteile zusammenstoßen und das Problem das es reinregnet (und seitlich zieht) sollte der Vergangenheit angehören. Damit können wir den Raum drinnen auch optimal nützen. Für ev. kalte Nächte sollte dort eine große Laterne ausreichend heizen.

Damit wir auch ein Sonnensegel haben – oder bei Regen die Feuerschale benutzen können – zwei zusätzliche Steher mit Verspannung sodass wir die Vorderfront hochklappen können. Das hatte ich zwar schon in der Urversion mal gemacht, aber nie genutzt weil ich den Platz nicht gebraucht hab.

So sind wir für den Sommer – falls der mal kommt – auch gerüstet.

Taggerhof 2013

Schon am Donnerstag von Pfingsten haben wir Abends unser Lager in Kaindorf bei Graz aufgeschlagen. Das Wetter wechselhaft, die Stimmung gut, und die ALBS wie immer am köcheln und handwerken. Nochmal danke an dieser Stelle an Hraban und Engelin, das Kleid ist toll geworden. Noch ist der Platz beim Taggerhof ziemlich leer, aber das sollte sich im Verlauf des Freitags schnell ändern.

Markus und Renate
Am Taggerhof

Am Freitag hat unsere kleine Mannschaft erst mal ihren Bildungsauftrag erfüllt: ein Besuch in der Volkschule, und im Kindergarten. Die Kleinen hatten da wirklich große Augen welch wilde Schar da durch die friedlichen Räume zog.

Am Nachmittag vervollständigt sich unsere Runde, die ALBS sind damit komplett. Einem gemütlichen Abend steht nichts im Wege (außer den Hufeisen, die für Manchen im Dunkel zur Stolperfalle werden). Naja, der Rest von  uns übt sich inzwischen im Laternenköpfeln.

Samstag präsentiert sich das Wetter von der besten Seite, und wir uns natürlich auch. Ich versuche mit Renate wieder mal eine Brettchenwebkette aufzuziehen, aber der Wind lässt mich verzweifeln (mehr als sonst beim Brettchenweben). Dafür sind die Besucher toll, sehr neugierig, sehr interessiert. Eine Wikingerhochzeit zu Mittag bringt eine zusätzliche Attraktion in das ohnehin üppige Programm.

Und gefühlsmäßig sind alle unsere Freunde (so nicht eh schon lagernd) auch unter die Besucher gemischt und bringen eine Spitzenstimmung mit.

Am Sonntag ist das Wetter wieder etwas wankelmütig, und wir merken langsam was am Taggerhof leider wirklich fehlt: Duschen….Einiges lässt sich ja mit Rauchgeruch überdecken aber…

Ich wechsle wieder zur Flickschusterei, Renate übt inzwischen Nadelbinden. Der Scheunenschmied macht uns eine neue Fibel und repariert Peters Zieheisen in Zusammenarbeit mit dem Drechsler, kurz: alle sind beschäftigt

Am Montag Vormittag findet ein Duell statt: Deutschland gegen Ungarn, Locheisen gegen Ahle, Einfädig gegen Zweifädig: Wer näht schneller ein Birka-Täschchen? Am Ende liegt Ungarn klar in Führung, und ich denke ich muss meine Nähtechnik auch noch etwas beschleunigen.

Am Nachmittag lässt uns ein Gewitterschauer mit etwas Hagel in Deckung gehen. Also nass abbauen, naja, was soll’s. Schade das es so schnell vorbei ist, nächstes Jahr sind wir sicher wieder dort.

Hier mal meine Bilder:

Mehr Bilder (Facebook, ALBS):

Taggerhof ALBS

Und noch mehr Bilder (Facebook, Der Scheunenschmied)

Taggerhof Scheunenschmied

Und noch viel mehr Bilder (Facebook, Renate)

Taggerhof Renate

Schuhwerk

Hab wieder mal ein paar Bilder gesammelt, und da das nächste Schuhpaar bald fertig wird ist es auch an der Zeit diese zu veröffentlichen.

Hier auf den Bildern habt ihr schrittweise wie ich meine Wendegenähten derzeit mache. Oberleder ist vegetabil gegerbtes Ziegenleder, der Rahmen und die Sohle vom Rind.

Bin schon gespannt ob es auch beim neuen Paar heißt: “Schrei vor Glück” *ggg*

Bist du mit der Verwendung von Cookies einverstanden?<br>Die Zustimmung ist optional, ohne Cookies sind aber einige Funktionen der Seite blockiert. Mehr Info?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen