Garmanns – Tröge, Lampe und Erde

Der Frühling kommt. Zeit wieder etwas draußen zu tun. Zuerst sind mal die beiden Tröge nach unten gewandert, die machen sich dort als Abgrenzung der Böschung besser. 

Dann hab ich mir endlich die letzte fehlende Lampe für das Vorzimmer geleistet – jahrelange Suche auf Willhaben hat leider hier keine Ergebnisse gebracht, also hab ich sie einfach gekauft. 

Und dann, ja dann, kam eine spontane Aktion. Meine Nachbarn lassen sich eine Wurfstein-Mauer machen. Als der Erdhaufen mit Aushub immer größer wurde kam mir eine Idee, da könnte ich doch die Einfahrt einebnen und die Löcher füllen….und nach kurzer Besprechung war alles klar. Die Topfs kamen mit dem Traktor und dem Kipp-Anhänger, der Bagger hat das schnell befüllt – und ich habe die Einfahrt unten voller Erdhaufen. 

Da ich den freien Tag nutzen wollte hab ich gleich mal die Hälfte eines Haufens durchgesiebt (nur um die größeren Steine rauszufischen) und verteilt. Angesichts dessen was da noch herumliegt wird sich die Aktion noch länger hinziehen. Heute mag mich allerdings mein Kreuz nicht mehr und behauptet dass das eine blöde Idee war….. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.