Archiv der Kategorie: Brettchenweben

Brettchenweben – das Hochzeitsband

Ich hab mich wieder mal breitschlagen lassen für einen Freund ein Band für die Hochzeitskleidung zu weben…..es soll ja nur ein ganz einfaches Band werden. Nur grün, mit zwei goldenen Streifen….

Nun ja, aber dafür sollten es 12m werden. Damit weiß ich jetzt: mein Webstuhl schafft maximal 7m. Also musste ich zweimal aufspannen um auf die gewünschte Länge zu kommen. Ist aber besser so, weil selbst mit den 7m kann man selbst das entspannte Band kaum gleichmäßig weiterrücken. 

Interessant ist die Struktur geworden. Zuerst dachte ich ein einfärbiges Band wird eher fad (wozu kann man denn beim Brettchenweben irgendwelche Muster einarbeiten), aber durch den regelmäßigen Wechsel wurde es subtil interessant. 

Die größere Herausforderung kommt aber jetzt erst, weil jetzt soll noch ein breiter Gürtel mit Muster folgen. 

Breite Einzugsborte

Jeder Weber den ich kenne hasst das Einziehen. Das ist beim Brettchenweben nicht anders, vor allem wenn das Band a) lang werden soll b) viele Brettchen hat. Selbst wenn es dann nur um ein einfaches Einzugsmuster geht – das zaht si. 

Aber das Ergebnis ist sehr schön geworden. Und mein neuer Webstuhl hat damit auch die erste Bewährungsprobe bestanden, der ist jetzt endlich stabil genug, auch wenn man 38 Brettchen mit Leinen bespannt. Und ich liebe es nur mehr einen Stab verschieben zu müssen wenn ich die Spannung ändere.