Lamperie und Verputzen

Da es bei dem Wetter eh besser ist in der Kühle zu arbeiten hab ich mir das Wochenende unten um die Ohren geschlagen. Irgendwann muss dort ja auch fertig werden, spätestens wenn ich die Pellets einlagern will.

Also hab ich mal eine der Altlasten entfernt: die Lamperie, die gute 25cm Deckenhöhe kostet, für grad mal drei uralte Kugelspots und zwei Neonröhren *brrrh*.

Da die Decke in dem Bereich nicht verputzt ist hab ich dann die Kabel für die Beleuchtung erst mal in Ordnung gebracht, dann Träger montiert damit ich die Decke – jetzt flach – wieder zumachen kann. Weil die Bretter an sich bleiben. Allerdings brauch ich zuerst mal einen Elektriker, mit dem Kabelsalat der da drunter verborgen war komm ich nicht ganz klar. Naja, irgendwann muss der Christian eh wieder ausrücken….die Liste wird immer länger. Und mei Kreuz ist wegen der Überkopf-Arbeiten auch im A….

Zwischendurch hab ich ein Küchenkastl gekürzt (Auftragsarbeit).

Und zu guter Letzt die Wand wieder frisch verputzt – da muss ich aber noch nacharbeiten, die fehlende Schicht ist verdammt dick.

Ach ja, und die ersten Tomaten werden reif….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.