Archiv der Kategorie: Essen

Taggerhof 2014

Wieder einmal zog es uns nach Kainbach bei Graz. Memento Mori hatte gerufen, der Tross ist ausgerückt.

Und weil wir schon seit dem Wochenanfang dort waren fing es auch ganz ruhig an. Unser Lager hielt dem Regen stand, wir bekamen Besuch von der Volkschule, haben in Graz kräftig die Werbetrommel gerührt, auch die Mittelschule besucht – und dann begann das eigentliche Fest. Dank Karin hatten wir genug Töpfe, schließlich haben wir es übernommen die Lagernden mit Essen zu versorgen.

Die Highlights für mich waren dabei:

  • die Dichte an guten Handwerkern und tollen Lagern:
    • Erin der Lederer
    • Alex mit seinen Lederarbeiten
    • Renate die Töpferin
    • Karin mit ihren Glasperlen
    • Dracoschneck mit ihren Webarbeiten….
    • und Viele mehr!!!
  • die Bogenschützen von Chirion’s Tross die uns einen Hirsch bescherten und diesen live aus der Decke schlugen, sowie allerlei fleischige Köstlichkeiten brieten
  • Thorfinn’s Einherier, die auf großen Fuß auch bei mir zu Gast waren *ggg*
  • Die ersten Ritter zu Judenburg
  • unsere eigene Riesen-Feuerstelle mit der wir im Schweiße unseres Angesichts das Lager versorgt haben 😉 – auch dank der neuen Töpfe
  • Das auch Zeit für einen Besuch von meinem Vater und seinen Freunden blieb
  • Grisu, der uns einiges übers Bogenmachen, und dann auch noch das Feuersteinschlagen erklären konnte
  • Und viel Zeit für kleine Experimente, wie einem Grubenbrand
  • ….und und und….

Und am meisten freut mich das wir als “Der Tross” so ein schönes Lager und eine tolle Zeit hatten. Auch wenn es beim Kochen schweinisch heiß war.

Meinen Dank an Alle die uns beim Schnippeln für’s Kochen so tatkräftig unterstützt haben. Es war auch schön zu sehen wie alle am Ende bei dem kleinen Anhänger-Absturz zusammengeholfen haben.

Schade das die Besucher wegen der Hitze so ausgelassen haben – das Fest hätte sich viel mehr verdient.

Nächstes Jahr dann gerne wieder!

 

Mit dem Tross auf der Aggstein 2014

Ostern auf der Aggstein – das kann was. Das Wetter hat uns gut mitgespielt, Regen gab es nur in der Nacht, und das Sonnensegel wurde auch fast dicht *ggg*.

Die Besucherscharen waren zahlreich, und sehr interessiert. So macht es auch wirklich Spass.  Und unser Kritiken sind sehr gut.

Highlights gab es an dem Wochenende mehrere:

  • Eine kleine Eierspeise mit Straußenei
  • Ein Frühstücksbüffet und Knödel von Gerlinde um die man uns beneidet hätte – hätten wir nicht ohnehin alles geteilt
  • Eine riesige Feuerstelle da ich mich mal wirklich schön mit Steinen austoben konnte und mit Wolfgangs Eisenplatte hatten wir dann praktisch drei Kochstellen und eine Warmhalteplatte.
  • Neue Freunde: Der Kakaostand, Lucky’s der Papyromane, Karin die Archeologin und Peter der Druide.
  • Und eine mit viel Kaffee verstärkte alte Freundschaft mit Abinferis, die uns als absolutes Highlight auch einige Nummern im Lager gespielt haben. Ich sag nur “Amazing Grace”.

Hier mal einige meiner Fotos:

Bilder von Besuchern und Facebook:

Wieder mal Brot

Seit man uns in Höflein den Lehmofen demoliert hat hab ich kein Brot mehr gebacken. Aber – soll ich mich durch ein paar A….. aufhalten lassen? Nein!

Daher hab ich gleich mal wieder zwei Brote gebacken. Und ich hab so eine Salat-Körnermischung dazugegeben. Sonnenblumen- und Kürbiskerne. Einfach köstlich geworden. Der Brotteig selbst ist eine Mischung aus Weizenvollkorn und Dinkelvollkorn.