5. Albs Clout Tournier in Prinzendorf

Es war wieder mal eine tolle Veranstaltung. Am Freitag zogen wir nach Prinzendorf a.d. Zaya, die Witterung hatte leider einige Lagerer abgeschreckt, trotzdem haben wir schnell ein nettes kleines Lager aufgestellt.

Dann haben wir uns wirklich Mühe gegeben, und haben eine tolle Strecke ausgesteckt. Leider war ein Teil davon unter Rüben verborgen, was zwar nicht den Landwirt, aber uns beim Pfeilsuchen erhebliche Probleme bereitet hat.

Daher haben wir den Kurs nach zwei Passen in das abgeerntete Feld verlegt – und dort ging es dann flott dahin. Der Wind – aber auch der trügerische bergauf/bergab gesteckte Kurs machte die Sache etwas schwierig.

Die Speckweckerl zu Mittag waren wie gewohnt ausgezeichnet, doch mich deucht – es zog die Schützen am Nachmittag flotten Schrittes zum Lager zurück weil dort die Wildsau wartete.

Bei der Siegerehrung muss ich sagen: die ALBS haben sich dieses Jahr nicht lumpen lassen, die Preise waren toll.

Unser lieber Obmann musste dann zur Feuershow antreten – hatte er doch am Vortag am Lagerfeuer noch laut verkündet er würde im Tütü auftreten wenn alles glatt und ohne Verletzungen abgeht. Nachdem das Wetter mitgespielt und die Sanitöter alle Verletzten verschwinden hatten lassen gab es keine Ausrede. Aber er hat seine Sache wirklich gut gemacht!

Danach gab es noch als traditionellen Abschluss das nächtliche Feuerpfeil-Schießen, immer toll aber leider waren da nur mehr wenige Schützen dabei, das hätte sich mehr verdient. Und hier sind die Bilder:

Mittelalterfest in Pöchlarn 2013

Ein paar Bilder hab ich ja doch noch zusammengebracht bevor die Kamera den Geist aufgegeben hat….

Auf jeden Fall: ein ganz tolles Fest. Die Ratio Lagergruppen zu Händlern war wie auch beim letzten Fest super, d.h. die Besucher bekamen wirklich etwas geboten.  Die Schnitzeljagd war für die Kinder und die Erwachsenen eine Herausforderung, und es gab auch viele Lager wo Alt und Jung sich auch körperlich beweisen konnten.

Der Bogenstand hat uns viel Spass gemacht (auf den Photos grad nach dem Regen am Sonntag früh – nicht so einladend, aber da hatte ich grad mal Zeit) und kam auch gut an.

Auch das Hufeisen-Werfen war bei allen Besuchern sehr beliebt. Handwerk haben wir halt diesmal nur am Rande zeigen können.

Aber gerne und jederzeit wieder.